meinWesel

MeinWesel

Die Zeitung "Mein Wesel", erstmals erschienen im Dezember 2013, hat sich bis jetzt eine treue Fangemeinde aufgebaut. Angeregt durch Vorschläge von Leserinnen und Lesern und mit einem eigenen kritischen Blick auf Entwicklungen und Verläufe wird kontinuierlich daran gearbeitet, das Konzept auszubauen und zu optimieren.

Damit wir mit der Zeitung möglichst viele verschiedene Weseler, Weselaner und Weselinskis ansprechen können, haben wir sie für die Übersichtlichkeit in verschiedene Rubriken unterteilt, damit sich jeder irgendwo wieder findet.

Einmal im Monat wird "mein Wesel" in einer Auflage von inzwischen 28.000 Stück in Wesel verteilt. 25.000 Exemplare gehen dabei an Haushalte, 3.000 Stück durch den Chef persönlich an ca. 400 Geschäfte und gewerbliche Kunden in Wesel und die nähere Umgebung. Verteilt wird in folgenden Stadtteilen von Wesel: Blumenkamp, Flüren, Lackhausen, Fusternberg, Schepersfeld, Obrighoven, Stadtmitte, Stadtrand, Feldmark und Büderich. Gerade neu dazugekommen sind Ginderich, Bislich und Diersfordt.

Natürlich werden die Aufschrift "keine Werbung" am Postkasten oder ähnliche Bitten in anderer Form mit der gleichen Botschaft berücksichtigt.

Ca. 60 eigene Verteiler + Kontrolleure Sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Es werden regelmäßig neue Bewerber in Wesel gesucht - siehe Menü "Bewerbungen". Mit jedem Bewerber wird ein persönliches Gespräch geführt, ein Verteilerwagen gestellt und ein festes Verteilgebiet zugewiesen und "in der Theorie" besprochen.

Außer der einmal im Monat stattfindenden Verteilung von "mein Wesel" werden z. B. auch Woche für Woche Handzettel für Rewe und andere Flyer/Prospekte/Handzettel verteilt.

Der Inhalt von "Mein Wesel" ist sehr regional, blickt aber auch dabei gern mal über den Tellerrand. Uns ist es wichtig, dass der Leser aktuell und lokal gut informiert ist und sich auf die nächste Ausgabe bereits freut. Besonders beliebt sind die Veranstaltungsübersichten, die Restaurantübersicht, die Apothekennotdienste sowie die Rätsel und das Horoskop. Daher liegt die Zeitung nicht selten über den ganzen Monat Zuhause und wird auch immer wieder gern zur Hand genommen.

Ist sie trotzdem mal nicht da, kann man gern hier auf der Internetseite die aktuelle Ausgabe lesen oder nach Veranstaltungen schauen. Wir freuen uns sehr, dass Sie als Leserinnen und Leser unsere Zeitung mögen und zu schätzen wissen.
 

Euer Team von "mein Wesel"

Wir bieten mehr!

"mein Wesel" - für Wesel